Atmosphäre schaffen und Werte vermitteln

Impressum
Alte Ansichten

"Eine grundlegende Renovierung und Neugestaltung des Bürgermeisterzimmers im Rathaus und des Sekretariats war nach der mehr als 20 Jahren zurückliegenden letzten Erneuerung dringend erforderlich geworden.

Die Planerin Frau Poerschke hat mit der neuen Gestaltung dieser Räumlichkeiten eine gelungene Mischung dafür gefunden, dem historischen Charakter des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes und dem besonderen Flair auf der einen sowie den Erfordernissen eines modernen Büros auf der anderen Seite Rechnung zu tragen.

Darüber hinaus ist es ihr durch ihre Innenarchitektur gelungen - insbesondere mit der gezielten Auswahl klassisch-moderner Möbel und Leuchten-, ein repräsentatives Ambiente zu schaffen, da im Bürgermeisterzimmer auch eine Vielzahl auswärtiger Gäste und Gesprächspartner empfangen wird.

Insgesamt tragen das Bürgermeisterzimmer und das Sekretariat in ihrer neuen Gestaltung dem Status und der Historie der Stadt Kronberg im Taunus in angemessener Weise Rechnung!"

Klaus Temmen,
Bürgermeister der Stadt Kronberg



Stadt Kronberg

Bürgermeisterzimmer und Sekretariat im Rathaus


Nach einer längeren Renovierungspause bei diesen beiden benachbarten, sehr unterschiedlichen Räumen im Erdgeschoss des historischen Rathauses waren Veränderungen in gestalterischer wie in technischer Hinsicht unumgänglich.

Der neue Bürgermeister wünschte sich seinen Aufgaben entsprechend ein repräsentatives und modernes, aber nicht luxuriöses Arbeitsumfeld, das den heutigen Anforderungen an digitaler Information und Kommunikation via Internet und E-Mailverkehr gerecht werden sollte.

Das Sekretariat als Vorzimmer sollte heller, ebenfalls moderner und ansprechender gestaltet werden, mit mehr Bewegungsfreiheit für die Mitarbeiterin.

Ziel der Gestaltung war es, die vorhandenen Qualitäten der Räume durch eine sensible Farbgebung der Decken und Wände und eine spannungsvolle Beleuchtung hervorzuheben.

Die Funktion der Räumlichkeiten sowie das repräsentative Ambiente des Rathauses forderten eine Auswahl der Möblierung und Leuchten auf einem gehobenen Niveau.

Die Wahl fiel auf moderne, leichte Klassiker, die großzügig Bewegungsraum lassen und zudem in ihrer reduzierten Formensprache Rücksicht nehmen auf die feinen Intarsienarbeiten in der Holztäfelung und dem Parkettboden.

Der Empfang, der Innenausbau im Sekretariat und das Kleinmöbel im Bürgermeisterzimmer sind auf die besondere Situation hin konzipierte Einzelanfertigungen.